Filialen in Ihrer Umgebung

Ihr Standort kann nicht ermittelt werden. Bitte wählen Sie eine Filiale aus der Übersicht.

Newsletter bestellen – Immer bestens informiert

Ob die aktuellen Angebote, neue Produkte, Trendrezepte, Veranstaltungsspecials oder Experten-Tipps zu saisonalen Delikatessen: Mit unserem Newsletter können Sie sicher sein, keine wichtigen News zu verpassen! Auch zu vielen exklusiven Specials wie Gewinnspielen mit hochwertigen Preisen sind Sie so immer bestens und vor allem rechtzeitig informiert.

Ihr Kontakt zur Karstadt Lebensmittel

Haben Sie Fragen zu einer speziellen Filiale? Nutzen Sie den Filialfinder.

Die mit einem * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Mariniertes T-Bone-Steak mit frischen Kräutern

Das T – ein Buchstabe mit viel Genuss drum rum – Es ist ein markantes Stück Knochen, das als Namensgeber und Inbegriff für kernigen Genuss gilt. Mit ihm sind die saftigen Teile des Koteletts und das zarte Filet (zum Genießerglück nicht untrennbar!) verbunden.

Zutaten für 4 Personen

  • 2 bis 4 dicke (3 – 4 cm) T-Bone-Steaks
  • Für die Marinade:
  • 2 - 3 Schalotten und 2 - 3 Knoblauch zehen (beides fein gewürfelt)
  • frisch gezupften Majoran, Rosmarin und Zitronenthymian
  • 1 - 2 rote Chilis, je nach Geschmack (entkernt, fein gehackt)
  • geriebene Limettenschale
  • 0,2 l Olivenöl extra vergine
  • 0,1 l Cognac oder milden dunklen Rum
  • 2 EL braunen Rohrzucker
  • Meersalz

Zubereitung

Olivenöl, Cognac, Rohrzucker und Limettenschale mit einem Schneebesen verrühren, bis der Zucker aufgelöst ist. Schalotten, Chili und Knoblauch zugeben und unterrühren.

T-Bone-Steaks mit der Marinade einstreichen, in eine Schüssel geben und abgedeckt im Kühlschrank 12 Stunden marinieren. Das Fleisch vor dem Braten 30 Min. bei Raumtemperatur temperieren. Die abgetropften T-Bone-Steaks können auf dem Grill oder in der Pfanne zubereitet werden. Wenn Sie die Pfanne wählen, sollten Sie die Steaks von beiden Seiten anbraten und im Backofen bei 120° ca. 30 Min. medium ziehen lassen. Auf dem Grill werden die Steaks erst bei höherer Temperatur angebraten; dann bei reduzierter Hitze ziehen lassen, bis die gewünschte Kerntemperatur erreicht ist.

(Kerntemperaturen: bis 60° englisch, bis 70° rosa, bis 85° C durch – aber schön saftig.) Die Steaks mit Meersalz bestreuen und mit einigen Tropfen Olivenöl

Weitere Rezepte

  • Steinbeißerfilet auf Kräuter-Kartoffelragout mit grünem Spargel

    Zum Rezept
  • Mit Frühlingskräutern marinierte Lammlachse und Ratatouille-Spieße

    Zum Rezept
  • Rinderfilet mit karamellisierten Curry-Apfelspalten

    Zum Rezept
  • Kross gebratener Wolfsbarsch mit Sellerie, Zucchini und Melone in Weißweinsauce

    Zum Rezept
  • Skreifilet auf Kartoffel-Tomaten-Ragout

    Zum Rezept