Filialen in Ihrer Umgebung

Ihr Standort kann nicht ermittelt werden. Bitte wählen Sie eine Filiale aus der Übersicht.

Newsletter bestellen – Immer bestens informiert

Ob die aktuellen Angebote, neue Produkte, Trendrezepte, Veranstaltungsspecials oder Experten-Tipps zu saisonalen Delikatessen: Mit unserem Newsletter können Sie sicher sein, keine wichtigen News zu verpassen! Auch zu vielen exklusiven Specials wie Gewinnspielen mit hochwertigen Preisen sind Sie so immer bestens und vor allem rechtzeitig informiert.

Ihr Kontakt zur Karstadt Lebensmittel

Haben Sie Fragen zu einer speziellen Filiale? Nutzen Sie den Filialfinder.

Die mit einem * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Grillgemüse mit Jaromakohl-Spießen

Zutaten für 4 Personen

  • 1 Zucchini
  • 1 Aubergine
  • 150 g Riesenchampignons
  • Öl zum Beträufeln
  • Für die Marinade:
  • 250 g Tomaten
  • 2 Knoblauchzehen
  • 50 g Frühlingszwiebeln
  • Zitronenabrieb
  • Saft von ½ Zitrone
  • 100 ml Olivenöl
  • 2 EL gehackte Petersilie
  • Salz, frisch gemahlener Pfeffer
  • 1–2 TL Chiliflocken
  • Für die Jaromakohl-Spieße:
  • 1 kleiner Jaromakohl (ca. 1 kg)
  • 2–3 EL Olivenöl
  • Grobes Salz, Pfeffer

Zubereitung

  1. Zucchini und Aubergine von Blüten und Stielansatz befreien. Zucchini quer und Aubergine längs in etwa 1 cm dicke Scheiben schneiden. Aubergine salzen und 30 Minuten ruhen lassen. Die Champignons putzen und halbieren. Zucchini, Aubergine und Champignons salzen und pfeffern. Das Gemüse auf den vorgeheizten Grill legen und etwa 1–2 Minuten grillen. Wenden, mit etwas Öl beträufeln und weitere 1–2 Minuten grillen. In eine große Form legen und abkühlen lassen.
  2. Tomaten für die Marinade blanchieren, kalt abschrecken, häuten, vierteln, Stielansatz und Samen entfernen – diese durch ein Sieb passieren, den entstandenen Saft dabei auffangen, das Fruchtfleisch fein würfeln. Knoblauch schälen, fein hacken. Frühlingszwiebeln putzen, in dünne Ringe schneiden. Streifen der Zitronenschale und Zitronensaft, Tomatensaft und Olivenöl verrühren, Tomaten, Knoblauch, Frühlingszwiebeln, Petersilie, Salz, Pfeffer, Chiliflocken zufügen und alles gut vermischen. Das gegrillte Gemüse mit zwei Dritteln der Marinade übergießen, mit Folie bedecken und vor dem Servieren etwa 2 Stunden im Kühlschrank durchziehen lassen.
  3. Vom Jaromakohl etwa ein Drittel von einer Seite abschneiden und anderweitig verwenden. Nun 3–4 cm dicke Scheiben vom Kohl abschneiden und quer auf mehrere stabile Holzspieße schieben. Von beiden Seiten mit Olivenöl bepinseln und mit Salz und Pfeffer würzen. Auf den vorgeheizten Grill legen und von beiden Seiten jeweils 5 Minuten grillen. Vom Grill nehmen und zwischen den Holzspießen durchschneiden. Gegrilltes Gemüse mit den Jaromakohl-Spießen anrichten, die Spieße ebenfalls mit dem Rest der Marinade beträufeln und servieren.

Weitere Rezepte

  • Knuspriges Schnitzel in Vollkornpanade

    Zum Rezept
  • Dorade mit Limette und Kräutern

    Zum Rezept
  • Moderner bayerischer Kartoffelsalat

    Zum Rezept
  • Fjordforellen-Filet mediterran

    Zum Rezept
  • Confierte Lachswürfel an sommerlichem Salat mit Limetten-Senf-Dill-Dressing

    Zum Rezept